1. Startseite
  2. Abos
  3. Abo erstellen

Abo erstellen

Mit Time4Sports kannst du Produkte anbieten, die dem Kunden regelmäßig in Form einer wiederkehrenden Zahlung berechnet werden. Abos können zum Beispiel Ernährungspläne, Mitgliedschaften für Vereine und Studios oder die regelmäßige Teilname an Trainings umfassen.  Im Folgenden erklären wir die Erstellung eines Abonnements am Beispiel einer Trainingsplanung.

Anleitung am Beispiel Trainingsplanung

Eine erfolgreiche Trainingsplanung macht nur Sinn, wenn sie über einen gewissen Mindestzeitraum konsequent umgesetzt wird. Der Trainer plant individuelle Trainings zum Beispiel in wöchentlichen oder monatlichen Abständen, die der Athlet dann entsprechend ausführt. In der Regel laufen Abos für eine periodisierte Trainingsplanung nicht unter 6 bis 12 Monaten, um beim Athleten den gewünschten Effekt in der Wettkampfvorbereitung zu erzielen. Damit der Athlet nicht ständig neue Einzelplanungen kaufen muss, kann man hierfür ein Abo anbieten.

 

Vor dem Setup eines Abos empfehlen wir, sich mit dem Setup von einfachen Produkten und variablen Produkten vertraut zu machen. 

Zunächst wird im Shop-Manager unter dem Tab „Produkte“ ein neues Produkt angelegt. Unter der Auswahl der Produktart kann dann unter „Einfaches Abonnement“ oder „Variables Abonnement“ gewählt werden. Die Unterschiede dieser beiden Varianten erklären sich analog zu einfachen und variablen Produkten, die in den oben genannten Tutorials erläutert werden.

In diesem Bespiel wird von einem variablen Abonnement mit mehreren Varianten ausgegangen. Unter dem Menü-Tab „Varianten“ gelangt man zu den Einstellungen des Abos. Die hier vorgenommen Einstellungen müssen für jede einzelne Variante des Abos eingegeben werden, es sei denn, man wählt unter „Standardformular Werte“ die Variante „Irgendeine“. In diesem Fall werden die Einstellungen für alle verfügbaren Varianten herangezogen.

Unter „Abonnement-Preis“ legt man den wiederkehrenden Preis des Abos sowie die Periode fest (z.B. Wochen oder Monate), an denen der Kunde regelmäßig fakturiert wird. Der Kunde erhält beginnend am Tag des Kaufs und zum Ablauf der hier gesetzten Periode, regelmäßig eine Email mit einer anhängenden Rechnung . Da Abos grundsätzlich nur via PayPal oder Kreditkarte gekauft werden können (keine Überweisung oder Barzahlung möglich), erfolgt automatisch auch die Belastung auf dem Kundenkonto zum Ablauf der hier gesetzten Periode.

Weiterhin können hier die Einstellungen für die Abo-Länge bzw. -Dauer sowie eine einmalige Abschluss-Gebühr (z.B. für das Setup des Abos) eingegeben werden. Es besteht zudem die Möglichkeit eine Testphase anzubieten, während der keine Belastung des Kundenkontos erfolgt. Hiervon ausgenommen ist die o.g. Abschluss-Gebühr, die, sofern ein Wert vorgegeben wird, immer und sofort beim Erstkauf des Abos eingezogen wird.

Zusätzlich besteht die Option ein individuelles Bild je Variante auszuwählen (wenn kein Varianten-Bild ausgewählt wird, wird das Standard-Produktbild herangezogen) sowie einen Angebotspreis einzugeben, der dann über ein Untermenü auch zeitlich limitiert werden kann.

Abschließend noch einige Empfehlungen:

  • Abos sollten nur einzeln verkauft werden, da sie in der Regel personalisiert sind (siehe Einstellungen unter dem Menü-Tab „Inventar“)
  • Vor der Veröffentlichung sollte jedes Produkt und jedes Abo „probegekauft“ werden um spätere Probleme zu vermeiden. Dazu setzt man am einfachsten den Preis einer Variante z.B. auf 0,01€ und kauft das Abo solange selbst oder lässt es von Freunden kaufen, bis etwaige Einstellungsfehler entdeckt und abgestellt wurden. Auch der Umgang mit den Menüpunkten „Abonnement“ und „Bestellungen“ im Hauptmenü des Shop-Managers kann mit solchen Testkäufen gut getestet und erlernt werden.

 

 

Schlagwörter: , , ,
Menü